Wie Eis in der Sonne

Sterblichkeit Covid-19 an der Costa Blanca bei 0,01 Prozent


In den Krankenhäusern der #VegaBaja wurden seit Beginn der #Coronakrise 435 Patienten aufgrund der Diagnose von Covid-19 behandelt + + + Gesundet und entlassen: 391 Personen, gestorben: 44 (Stand 16. April) + + + In der Region mit 354.000 Einwohnern im Süden der Costa Blanca liegt die Sterblichkeitsrate seit Beginn der #Coronakrise demnach bei 0,01 Prozent

Die Zahl der behandelten Covid-19-Fälle in der Vega Baja mit einer Bevölkerung von 354.000 Menschen beläuft sich bis heute auf 435. Insgesamt 44 Menschen sind laut Informationen des spanischen Gesundheitsministeriums in der Vega Baja an Covid-19 verstorben.

Menschenleere Straßen seit 15. März: 47 Millionen Spanier verharren seit einem Monat in der Ausgangssperre. Photo: Michael Allhoff

Zur Vega Baja gehören die Gesundheitsbezirke Torrevieja und Orihuela. Hier befinden sich die Krankenhäuser Vega Baja und das Hospital Universitario de Torrevieja als öffentliche Gesundheitsversorger.

Das Hospital Vega Baja in San Bartolomé ist Gesundheitsversorger für 168.000 Menschen in den Gemeinden Almoradí, Callosa de Segura, Cox, Granja de Rocamora, Bigastro, Benferri, Albatera, Catral, Jacarilla, Benejúzar, Redován, Rafal, Daya Vieja, Daya Nueva, Dolores und Algorfa.

Das Hospital Universitario de Torrevieja versorgt 186.000 zugangsberechtigte Personen, die in Torrevieja, Orihuela Costa, Pilar de la Horadada, San Fulgencio, Guardamar del Segura, Rojales, Benijófar, Los Montesinos, San Miguel de Salinas und Formentera del Segura wohnhaft sind.

Mortalität im Land Valencia entspricht 0,02 Prozent

Erstmals seit Samstag 11. April gibt das Land Valencia auf Druck der Gemeinden die Zahlen zur #Coronakrise täglich bekannt. Im Land Valencia (fünf Millionen Einwohner) vermeldet das spanische Gesundheitsministerium 10.000 Personen, die positiv auf Sars-CoV-2 getest worden seien. Insgesamt ereigneten sich 907 Sterbefälle, 3.069 Menschen seien gesundet, 581 Patienten mussten auf Intensivstationen (span.: Unidad de Cuidados Intensivos, UCI) behandelt werden. Damit liegt die Sterblichkeitsrate von Covid-19 im Land Valencia mit seinen 4,8 Millionen Einwohnern bei 0,02 Prozent.

Landesweit weist die Statistik für Spanien (Stand: 14. April) 18.056 Todesfälle auf, 67.504 Menschen sind genesen, das Sars-CoV-2-Virus sei bei bis dato 172.541 Personen in Spanien diagnostiziert worden. Madrid bleibt die Stadt, die mit 6.568 Sterbefällen knapp die Hälfte aller Sterbefälle in Spanien aufweist. Aufgrund der Sterberaten geht Fernando Simón als verantwortlicher Leiter des spanischen „Centro de Coordinación de Alertas y Emergencias Sanitarias“ davon aus, dass der Peak überwunden worden sei. „Die Tendenzen, die wir beobachten, sind gut“, erklärte Simón. Die Situation in den UCI´s in Spanien sei „besser, aber noch unter Stress“.

In Spanien sterben jedes Jahr rund eine halbe Million Menschen laut Daten des nationalem Statistikamts (Instituto Nacional de Estadística, INE) – einfach auch deshalb, weil der liebe Gott das Leben des Mensch mit einem natürlichen Ablaufdatum versehen hat.

QUELLEN

Homepage des spanischen Gesundheitsministeriums:

▶️ www.bit.ly/3a8BMM6

Homepage des Hospital de Torrevieja:

▶️ www.torrevieja-salud.com

Homepage des Hospital Vega Baja:

▶️ www.dep21.san.gva.es/deporihuela

#CostaBlanca #coronakrise

Leave a Reply